goolin

Jedes Unternehmen sollte ein gool* haben. Auch Ihres.

gools sind eine neue Ressource innovativer Unternehmenskulturen, um Herausforderungen der Zukunft zu managen, Innovationen zu kultivieren und Neues zu gestalten.

Die sinkende Halbwertzeit von Wissen, unsichere Zukunftsentwicklungen und schnelllebige Trends, komplexe und paradoxe Kundenbedürfnisse sowie eine zunehmende Ausdifferenzierung von Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Um unter solchen Bedingungen zu agieren, sind konventionelle und standardisierte Denkwerkzeuge und Arbeitsmethoden allein nicht mehr ausreichend. Wissen und Ideen von morgen finden sich nicht in Lehrbüchern oder den Köpfen von Lehrmeistern. Um Neues zu entdecken, müssen auch neue Wege gegangen werden.

Daher entwickeln wir im Dialog mit Kunden und Partnern auf ihre jeweilige Situation und Aufgabe zugeschnittene, einzigartige Denk- und Machwerkzeuge, kurz: gools:

*Ein gool entsteht, wenn systematische und spielerische Ansätze [»tool« & »game«] zu einem Denkwerkzeug oder einer Arbeitsmethode gekreuzt werden, die Menschen und Organisationen dabei unterstützt, unternehmerische, soziale und kommunikative Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu lösen.

gools kommen u. a. zum Einsatz, wenn

  • Auswirkungen von Trends und Veränderungsprozesse „durchgespielt“ werden sollen, um daraus Schlüsse für strategisches und operatives Handeln in der Gegenwart zu ziehen,
  • Treiber und Barrieren von Innovationen erforscht werden sollen,
  • innovative Produkt-, Service- und Geschäftsmodelle kreiert und in live Interaktionen mit Kunden und Stakeholdern erprobt und weiterentwickelt werden sollen,
  • Innovationsprozesse über die Grenzen von Denkkulturen, Professionen und Kompetenzbereiche hinweg begleitet werden sollen,
  • implizites Wissen in „haus-eigene“ Denkwerkzeuge und Arbeitsmethoden übersetzt werden soll,
  • Wissen, z. B. über Kunden, mit anderen Methoden schwer zugänglich sind,
  • komplexe und komplizierte Inhalte auf neue Weise an verschiedene Zielgruppen vermittelt werden sollen.

goolin setzt bei bestehenden Ressourcen an. Durch den Einsatz von gools können neues Wissen und Veränderungsideen dort entstehen, wo sie schließlich auch wirken sollen: In den Köpfen und Beziehungen von Mitarbeitern, Kunden und Partnern. Inhalte und Formate sind vielfältig und werden für jede Aufgabenstellung und jeden Kontext spezifisch entwickelt. Formate reichen von kleinen, mobilen Toolboxen zur Unterstützung interner Prozesse (Ideenentwicklung, Wissenstransfer, Agilität) über interaktive Marktforschungs-, Weiterbildungs- und Innovations-Workshops bis hin zu repräsentativen Installationen und Raumkonzepten für anfass- und erlebbare Markenwelten, für interne und externe Veranstaltungen oder zur Begleitung langfristiger Projekte.



Impressum: Daniela Kuka • Badensche Str. 14 • 10715 Berlin • +49 173 794 0337